Aktuelles

Sie sind hier

Aktuelle Meldungen aus 2016

19.04.2016

Die ARSU ist assoziierter Partner beim Projekt zur Nachhaltigen Erfüllung von Mobilitätsbedürfnissen im ländlichen Raum (NEMo). NEMo möchte Bürger zu Mobilitätsanbietern machen und so neue Mobilitätsangebote im ländlichen Raum schaffen. Dabei werden Möglichkeiten einer IKT getriebenen Etablierung nachhaltiger Mobilitätskonzepte für den ländlichen Raum erprobt.

19.04.2016

Im Auftrag des Hessischen Ministeriums für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Landesentwicklung führt die ARSU GmbH gemeinsam mit der planungsgruppe grün GmbH die projektbegleitende Qualitätssicherung für zwei Forschungsvorhaben zum Thema Windenergie und Vögel durch. Hierbei handelt es sich um Untersuchungen zum Flugverhalten von Schwarzstörchen bzw.

19.04.2016

Seit dem 01. April 2016 ist die Arbeitsgemeinschaft ARSU/NWP mit der Durchführung des Regionalmanagements für die LEADER-Region Wattenmeer-Achter bis Ende 2020 beauftragt.

19.04.2016

Der Bericht „Umsetzung der MSRL an der niedersächsischen Küste: Deskriptor 8 - Schadstoffe Weiterentwicklung der Grundlagen einer Schadstoffbewertung – Situationsbewertung und Handlungsoptionen“, den die ARSU GmbH im Auftrag des NLWKN erstellt hat, ist im Internet verfügbar unter:

19.04.2016

Gemeinsam mit Dr. Peter Schütte von der Kanzlei BBG und Partner in Bremen haben Michaela Warnke und Elith Wittrock in der DWA-Zeitschrift KW Korrespondez Wasserwirtschaft einen Artikel zur Ausnahme vom wasserrechtlichen Verschlechterungsverbot veröffentlicht.

23.02.2016

Am 23.02.2016 referierte Heike Brunken-Winkler auf der Konferenz „Wege in die Zukunftsstadt“ in Berlin in der Arbeitsgruppe „Energie-, klima- und ressourcengerechte Stadt‑, Quartiers- und Gebäudeentwicklung: Wohnen und Leben in der Stadt der Zukunft Zusammenhalt und Entfaltung“ über die Erkenntnisse aus dem Projekt „Wattenmeer-Achter 2030+: Wohnen – Arbeiten – (Erleben)“.

11.02.2016

Es herrscht in der Planungs- und Genehmigungspraxis nach wie vor eine große Unsicherheit hinsichtlich des Umgangs mit der Prognose von Kollisionsrisiken bei Genehmigungsverfahren von Windenergieanlagen (WEA) und der artenschutzrechtlichen Bewertung.

20.01.2016

Am 13.01.2016 nahmen Ulrich Scheele und Ernst Schäfer am Workshop zum Nachhaltigkeitsschwerpunkt der Universität Oldenburg teil. Im Rahmen des „Marktes der Möglichkeiten“ präsentierten verschiedene Arbeitsgruppen der Universität und Forschungseinrichtungen ihre aktuellen und abgeschlossenen Vorhaben der Nachhaltigkeitsforschung.

20.01.2016

Im Rahmen der Vorinformationsphase (VIP) zum Dorfentwicklungsplan für die Dorfregion Rheiderland referierte Ernst Schäfer zum Handlungsfeld Klima. In der Veranstaltung am 09.01.2016 im Dorfgemeinschaftshaus der Gemeinde Bunde sollten alle Teilnehmer möglichst auf den gleichen Wissensstand zu den einzelnen Handlungsfeldern gebracht werden.