Aktuelles

Sie sind hier

Abschluss-Workshop „Daten zu menschlichen Aktivitäten und anthropogenen Belastungen“ am 03.11.2016 im BSH Hamburg durchgeführt

Das Projekt wurde im Auftrag der MDI-DE (vertreten durch die Bundesanstalt für Wasserbau) durchgeführt und umfasste eine Bestandsaufnahme und Analyse von Daten zu ausgewählten Themenbereichen der Meeresstrategie-Rahmenrichtlinie (MSRL). Auf Grundlage der Bestandserfassung erfolgte eine Bewertung der Daten im Hinblick auf Vollständigkeit und Harmonisierungsbedarf und es wurden Vorschläge zur Form einer gebündelten Bereitstellung der Daten und Metadaten im Internet-Portal der MDI-DE erarbeitet, die im Rahmen des Workshops vorgestellt und diskutiert wurden.

Mehr zum Projekt:

Die Umsetzung der Meeresstrategie-Rahmenrichtlinie sowie weiterer EU-Richtlinien, internationaler Abkommen und nationaler Gesetze erfordert eine Analyse und Bewertung von Umweltsituationen im marinen Bereich und/oder die Bereitstellung von Informationen. Die hierfür erforderlichen Daten zu menschlichen Aktivitäten und anthropogenen Belastungen werden in den unterschiedlichsten Monitoring-Programmen und von verschiedenen Stellen erhoben, so dass die Daten bisher nicht gebündelt, harmonisiert und allgemein nutzbar zur Verfügung stehen.
Die BAW hat im Rahmen der Verwaltungsvereinbarung zum Betrieb, zur Pflege und zur Weiterentwicklung der Marinen Daten-Infrastruktur Deutschland (VKoopUIS MDI-DE) die ARSU GmbH beauftragt eine Bestandsaufnahme zu erstellen, wo und in welcher Form Daten zu ausgewählten Themenbereichen der MSRL vorliegen. Auf Grundlage der Bestandserfassung erfolgte eine Bewertung der Daten im Hinblick auf Vollständigkeit und Harmonisierungsbedarf und es wurden Vorschläge zur Form einer gebündelten Bereitstellung der Daten und Metadaten im Internet-Portal der MDI-DE erarbeitet, die im Rahmen eines Workshops mit den entsprechenden Fachleuten diskutiert wurden.

Leistungen der ARSU:

  • Abfrage und Zusammenstellung von Daten und Metadaten der Bundes- und Landesbehörden sowie relevanter Institutionen
  • Systematische Aufbereitung und Analyse der Informationen
  • Erstellung eines Konzeptes zur Anbindung der Daten und Metadaten über Schnittstellen und gebündelten Bereitstellung in Form von Darstellungs- und Download-Diensten
  • Durchführung eines Expertenworkshops
Projekttitel: Daten zu menschlichen Aktivitäten und anthropogenen Belastungen - Evaluierung der Datenverfügbarkeit und -qualität mit Abschluss-Workshop
Auftraggeber: Marine Daten-Infrastruktur Deutschland (MDI-DE)
(vertreten durch die Bundesanstalt für Wasserbau)
Laufzeit: 06 bis 11/2016