Aktuelles

Sie sind hier

ARSU begleitet Wattenmeer-Achter in der 2. Phase des Wettbewerbs Zukunftsstadt

Die Ostfriesischen Inseln und die Stadt Norden haben sich mit Unterstützung der ARSU GmbH beim Bundesministerium für Bildung und Forschung für die Teilnahme an der 2. Phase des Wettbewerbs Zukunftsstadt beworben. Eine Expertenjury hat nun 20 Bewerber ausgewählt, um gemeinsam mit den Bürgern und der Wissenschaft die Ideen für eine lebenswerte und nachhaltige Stadt weiterzuentwickeln.

Das Projekt ist bereits im Januar 2017 gestartet und steht unter dem Titel „Wattenmeer-Achter 2.0: Zukunft gestalten mit der Generation Z – Innovation an der Schnittstelle von Wissenschaft und Gesellschaft“. – Diesmal stehen die Jugendlichen im Fokus. Bis Ende des Jahres sind Ortskonferenzen bei allen acht kommunalen Partnern sowie eine Abschlusskonferenz auf dem Festland geplant. Am Ende der Projektlaufzeit stehen Maßnahmensteckbriefe sowie ein Rahmenplan zur Umsetzung.

Die ARSU GmbH hat gemeinsam mit der Hochschule Emden/Leer das Projekt konzeptionell entwickelt und gemeinsam zur erfolgreichen Antragstellung gebracht. Die ARSU GmbH übernimmt die organisatorische Abwicklung sowie die Erarbeitung und Umsetzung der Beteiligungsstrategie. Neben der Hochschule Emden/Leer ist der SKN Druck und Verlag GmbH & Co. KG Projektpartner. Kooperationspartner sind die Nationalparkverwaltung Niedersächsisches Wattenmeer sowie die Nordsee GmbH.

Für weitere Informationen besuchen Sie die Projekthomepage: https://wattenmeer-achter.de/zukunftsstadt/