Sie sind hier

Umsetzung der Meeresstrategie-Rahmenrichtlinie (MSRL) – Schadstoffbewertung in Niedersachsen

Auftraggeber: 
NLWKN Brake-Oldenburg
Laufzeit: 
2012 - 2014

Auf der Grundlage eines Datenkennblatts mit dem Schwerpunkt Niedersachsen zum Deskriptor D8 (Schadstoffe) der Meeresstrategie-Rahmenrichtlinie (MSRL), das die ARSU GmbH im Auftrag des NLWKN in 2012 erstellt hat, sollten die Schadstoffsituation in den niedersächsischen Küstengewässern bewertet und Handlungsoptionen entwickelt werden.

Es wurden die Belastungssituation bzw. die Belastungsschwerpunkte in Bezug auf Schadstofffrachten (Direkteinleiter und Flüsse) sowie in Bezug auf Schadstoffkonzentrationen dargestellt. Räumliche Bezugsgrößen sind die Wasserkörper und Flussgebietseinheiten an der niedersächsischen Küste. Die Bewertungen gemäß OSPAR CEMP (Coordinated Environmental Monitoring Programme) und Wasserrahmenrichtlinie (WRRL) wurden hinsichtlich ihrer Eignung für die Anwendung der Überwachung des Deskriptors 8.1 (Schadstoffkonzentrationen) verglichen und es wurden Vorschläge für die zukünftige Überwachung gemäß MSRL gemacht.

Der Bericht zur Schadstoffbewertung an der niedersächsischen Küste ist im Internet verfügbar:
http://www.nlwkn.niedersachsen.de/service/veroeffentlichungen_webshop/schriften_zum_downloaden/downloads_kuestengewaesser_und_aestuare/veroeffentlichungen-aus-der-reihe-kuestengewaesser-und-aestuare-zum-downloaden-93682.html#Weitere