Sie sind hier

Regionalmanagement Tourismusdreieck

Auftraggeber: 
Inselgemeinden Juist, Norderney und Baltrum sowie Stadt Norden
Laufzeit: 
2011 - 2013

Die Stadt Norden, Juist und Norderney sind bedeutende Touristenziele an der niedersächsischen Nordseeküste. Sie verstehen sich als „ein Raum an – bzw. in der Nordsee“ und haben aus dieser Erkenntnis heraus im Jahre 2005, unter Einbeziehung der Insel Baltrum, das „Tourismusdreieck“ gegründet, um gemeinsam ihre touristische Entwicklung zu gestalten und zu optimieren. Zwischenergebnis dieser interkommunalen Zusammenarbeit ist ein Integriertes Ländliches Entwicklungskonzept (Abschlussbericht vom 15.07.2008).

Seit Ende 2011 arbeiten die Projektpartner und das Regionalmanagement (REM), das durch die Büros ARSU und NWP gebildet wird, daran, systematisch verschiedene gemeinsamen Projekte, die vorrangig auf eine Stärkung der Tourismuswirtschaft in diesem Raum zielen, umzusetzen. Die drei Inseln und die Stadt an der Küste befinden sich aufgrund ihrer untrennbaren Verkehrs-, Handels- und Dienstleistungsbeziehungen in einem kommunizierenden Bedingungsgefüge, dass es gemeinsam weiterzuentwickeln gilt.

Es gibt eine Vielzahl von Gemeinschaftsprojekten und eine Reihe Projekte, die jeder Projektpartner auf seinem eigenen Gebiet umsetzt. Das Regionalmanagement und die Lenkungsgruppe, die aus einem festen Personenkreis der vier Projektpartner sowie dem Landkreis Aurich und dem Landesamt für Geoinformation und Landentwicklung (LGLN) Aurich besteht, bildet den Motor und Zusammenhalt während der Umsetzungsprozesse. Eine entsprechende Außendarstellung mit öffentlichen Aktionen und Presseaktivitäten ist ebenso selbstverständlich, wie die generelle Unterstützung und Beratung von Initiativen und Akteuren des Tourismusdreiecks.